Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH
Friesenstraße 11
24534 Neumünster

Tel.: 04321 405-0
Fax: 04321 405-1609

Zum Welttag der Patientensicherheit 2022 (17.9.)

Zum Welttag der Patientensicherheit 2022 (17.9.)

Der diesjährige Welttag der Patientensicherheit steht unter dem Motto „Sichere Medikation – Medikamente ohne Schaden“.

Medikamente helfen bei richtiger Anwendung, Sie gesund werden zu lassen oder gesund zu erhalten. Der Einsatz von Medikamenten in einem Krankenhaus stellt alle Mitarbeiter in der Patientenversorgung vor große Herausforderungen. Medikamente dürfen nicht verwechselt oder dem falschen Patienten, zum falschen Zeitpunkt oder in Artikeleiner falschen Dosierung verabreicht werden. Die Folgen könnten katastrophal sein.

Und wie sieht es in Ihrem privaten Umfeld aus?

Nehmen Sie Ihre Medikamente so ein, wie es Ihnen Ihr Arzt verordnet hat? Oder vergessen Sie sogar manchmal die Einnahme eines Arzneimittels?

Haben Sie bei Nebenwirkungen schon einmal „auf eigene Faust“ die Dosierung Ihres Medikamentes verändert? Für einen Behandlungserfolg ist es wichtig, Arzneimittel korrekt einzunehmen und Ihren Arzt über alle Medikamente, die Sie einnehmen, zu informieren – auch über rezeptfreie, frei verkäufliche Mittel aus der Drogerie oder Apotheke. Sind alle Ihre Medikamente in Ihrer „Hausapotheke“ noch haltbar? Haben Sie die Medikamente nach Anweisung gelagert? Auch die richtige Aufbewahrung von Arzneimitteln ist ein Stück „Patientensicherheit“.

Wir möchten Ihnen zwei Patienteninformationen zum sicheren Umgang mit Medikamenten zur Verfügung stellen. Sie helfen Ihnen, häufige Fehler bei der Medikation zu vermeiden und eine sichere Anwendung von Arzneimitteln im häuslichen Umfeld zu gewährleisten.

Die Infoblätter „Sichere Arzneimitteltherapie – Medikamente sicher einnehmen“ und „Tipps zum häuslichen Umgang mit Arzneimitteln“ fassen die wichtigsten Aspekte zusammen. Drucken Sie sich die Seiten gerne aus und geben Sie sie auch an – insbesondere ältere - Familienmitglieder, Freunde und Bekannte weiter. Damit haben Sie einen wichtigen Beitrag zum Welttag der Patientensicherheit geleistet.

Und sollten Sie Fragen haben, dann helfen Ihnen Ihr Arzt und Ihr Apotheker sicherlich gerne weiter.