Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH
Friesenstraße 11
24534 Neumünster

Tel.: 04321 405-0
Fax: 04321 405-1609

Gemeinsam für die gute Sache

von links: Andrew Pfennig vom Lions- Club Neumünster- Holsten, Petra Engel vom Lions- Club Neumünster. Dorothea Behrendt von Inner-Wheel, Karin Laatsch und PD Dr. Ivo Heer aus der Frauenklinik des FEK, Ulrich Meyer vom Rotary- Club, Dennis Schultz von Round Table und Susanne Pfuhlmann-Riggert vom Zonta Club Neumünster

Strahlende Gesichter gab es im März, als die Vertreter der sechs Serviceclubs in Neumünster einen Scheck in Höhe von 10.000 € an unsere leitende Hebamme Karin Laatsch und Chefarzt der Frauenklinik PD Dr. Ivo Heer übergaben. Unterstützt werden soll mit dem Betrag und der Anschubfinanzierung in Form von Fördergeldern des Bundes, das Projekt „Begleitet ins Leben- für das Kindeswohl“.

Das Projekt beinhaltet eine sozialmedizinische Betreuung vor allem junger Mütter nach der Geburt. „In der Vergangenheit konnten wir immer nur Telefonnummern an die Frauen verteilen“, erklärt Karin Laatsch. „Durch dieses Projekt  können wir sechs Beratungsstunden pro Woche anbieten. So machen wir jetzt schon Termine fest und geben diese an die Mütter weiter.“

Die Beratung erfolgt in Absprache mit dem Allgemeinen sozialen Dienst (ASD) der Stadt Neumünster. Die Beratungen, die bisher durchgeführt wurden, waren aus Sicht der Beteiligten erfolgreich. Es zeigte sich, dass es einen hohen Bedarf gibt. So scheint der Weg ins Leben gut begleitet zu sein und es wird den Müttern sicher manch bürokratische Hürde genommen und einfach Hilfe zuteil.

Die Neumünsteraner Serviceclubs haben sich verpflichtet, das Projekt bis 2019 komplett aus Spenden zu finanzieren. „Ich danke den Serviceclubs sehr für ihr hohes soziales Engagement“, sagte Chefarzt Dr. Ivo Heer bei seiner Rede. „Sie schenken uns das Wichtigste: Zeit für die Betreuung von Müttern. Damit sichern sie Kindern einen guten Start ins weitere Leben.“