Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH
Friesenstraße 11
24534 Neumünster

Tel.: 04321 405-0
Fax: 04321 405-1609

Unser Leistungsspektrum

Unser Team bietet ein breites Leistungsspektrum an. Wir unterscheiden hier zwischen den Bereichen:

Stationäre Behandlungen
Ambulante Behandlungen

Stationäre Behandlungen

Die Klinik für Gastroenterologie zeichnet sich durch eine leistungsstarke Endoskopieabteilung aus, die in enger Zusammenarbeit mit der Chirurgischen Klinik des Hauses betrieben wird.

Mit mehreren interdisziplinären Sprechstunden gewährleisten wir einen reibungslosen Therapiebeginn, entsprechend den Anforderungen des jeweiligen Krankheitsbildes.

Dabei bietet unsere Klinik alle gängigen diagnostischen und therapeutischen endoskopischen Verfahren an.

Ein Ernährungsteam, bestehend aus Ernährungsmedizinern, Ernährungsberatern und Diätassistenten, betreut die stationären Patienten und führt Schulungen und Beratungen durch. Bei Bedarf kann dieses Angebot auch auf die Angehörigen erweitert werden. So können wir individuelle Ernährungspläne für jeden Patienten erstellen.

Für den Bereich der Endoskopie haben wir ein Qualitätsmanagement nach den Anforderungen der DIN-ISO 9000 2008 eingeführt.

Endoskopische Verfahren

Mit unseren endoskopischen Verfahren bieten wir unseren Patienten ein breites Spektrum an:

  • Gastroskopie (Spieglung von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm)
  • Koloskopie / Rektoskopie (Spiegelung von Dick- und Enddarm)
  • Single-Ballon-Enteroskopie (Spiegelung des Dünndarms)
  • ERCP (Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge)
  • Cholangioskopie (Spiegelung der Gallengänge mit Interventionsmaßnahmen)
  • Endosonographie (Endoskopischer Ultraschall des oberen Verdauungstraktes und des Enddarms)
  • Videokapselendoskopie des Dünn- und Dickdarms
  • Abdomen- und Kontrastmittelsonographie
  • Elastographie (Steifigkeitsmessung von Organen)
  • Hochauflösende Manometrie (Druckmessung von Speiseröhre und Enddarm)
  • pH-Metrie (Säuremessung von Speiseröhre und Magen), Impedanzmessung
  • H2-Atemteste (Nachweis von Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Verdauungsstörungen)
  • Helicobacter pylori C13 Atemtest
  • Diagnostik und Behandlung von Lebererkrankungen
  • Minilaparoskopie (Inspektion von Leberoberfläche, Milz und Peritoneum)

Interventionelle Maßnahmen

Unsere Klinik bietet sämtliche gängigen interventionellen Maßnahmen an den Verdauungsorganen an. Alle Verfahren sind etabliert und werden von unserem Team entsprechend häufig angewendet.

  • Abtragung von Polypen und Frühkarzinomen einschließlich endoskopischer Mukosaresektion (EMR), endoskopischer Submukosadissektion (ESD) und endoskopische Vollwandresektionen (EFTR)
  • PEG, JET-PEG und PEJ (Einlage von Ernährungssonden in Magen und Dünndarm)
  • Bougierung und Ballondilatation (Aufdehnung von Engstellen im gesamten Verdauungstrakt)
  • Stentimplantation (Einlage von Metall- oder Kunststoffprothesen)
  • Blutstillungsverfahren (Fibrinkleber, Clip, Argon-Plasma-Koagulation, Ligaturbehandlung von Hämorrhoiden und Krampfadern der Speiseröhre, Histoacrylinjektion, hämostatische Pulvertechnologie)
  • Endoskopische Therapie von Zenker-Divertikeln
  • Radiofrequenz-Ablation (Barrx) bei BarrettÖsophagus
  • Endoskopische Vakuumtherapie (Einlage eine Schwammsystems bei Defekten am Verdauungstrakt)
  • Steinentfernung aus Gallen- und Bauchspeicheldrüsengängen inklusiver elektrohydraulischer Lithotripsie (EHL)
  • Endoskopische Tumortherapie
  • PTCD (Ableitung von gestauten Gallengängen)
  • Endosonographische Punktion (diagnostisch und therapeutisch)
  • Drainagenanlage bei Bauchspeicheldrüsenzysten sowie endoskopische Nekrosektomie (Behandlung komplikativer Bauchspeicheldrüsenerkrankungen)
  • Sonographisch gesteuerte Punktion von Tumoren, Aszites und Abszessen
  • Leberpunktion (mittels Minilaparoskopie und sonographisch gesteuert)
  • Sonographisch gesteuerte Drainagenanlage
  • Einlage getunnelter Aszitesdrainagesysteme (bei therapierefraktärem oder malignem Aszites)
  • TIPS (Shunt zur Umgehung der Leber), in Kooperation mit der Abteilung für Radiologie
  • TACE (lokale Tumortherapie der Leber), in Kooperation mit der Abteilung für Radiologie
  • Fremdkörperentfernung aus dem Magendarmtrakt
  • Infusionsplätze zur Antikörpertherapie bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Sonstige

Unser Leistungsspektrum umfasst darüber hinaus:

  • Langzeit-pH-Metrie der Speiseröhre und des Magens
  • Ösophagusmanometrie
  • Manometrie des analen Schließmuskels
  • H2-Atemtest (Laktose, Xylose, Glukose, Fruktose, Sorbit)
  • C13-Atemtest
  • Hintontest
  • TIPS (transjugulärer intraphepatischer portosystemischer Shunt)

zurück nach oben

Ambulante Behandlungen

Viele unserer Patienten können wir ambulant und prästationär untersuchen und behandeln (ambulante KV-Ermächtigung und mittels Paragraf 115 b SGB V).

Eine Anmeldung ist über die Verwaltung der Gastroenterologie möglich.

Folgende Behandlungen sind ambulant durchführbar:

  • Gastroduodenoskopie (ÖGD)
  • Koloskopie
  • Rektoskopie/Proktoskopie
  • ERCP (endoskopische retrograde Cholangio-Pankreatikoskopie)
  • EUS (Endosonografie des oberen Verdauungstrakts und des Rektums)

Oben genannte Untersuchung mit allen Interventionen wie:

  • Polypektomie
  • Mukosektomie
  • Stent-Einlage
  • Bougierung
  • Ballondilatation
  • Sklerosierung
  • Ligaturbehandlung
  • Infrarottherapie
  • Argon-Lasertherapie
  • Feinnadelpunktion
  • PEG-/PEJ-Einlage
  • Langzeit-pH-Metrie
  • Ösophagus- und rektale Manometrie
  • H2-Atemtest