Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH
Friesenstraße 11
24534 Neumünster

Tel.: 04321 405-0
Fax: 04321 405-1609

Sozialpädagogischer Dienst

Bild: Sozialpädagogischer Dienst

Wir, die Diplom-Sozialpädagoginnen des Sozialpädagogischen Dienstes, betreuen die Patienten und Patientinnen in allen Kliniken des Krankenhauses, ausgenommen psychiatrischer Stationen, und sind auch Ansprechpartnerinnen für deren Bezugspersonen.

Der Sozialpädagogische Dienst arbeitet in den Schwerpunkten allgemeine Somatik und Frührehabilitation/Geriatrie. Wir stellen ein umfassendes sozialrechtliches und psychosoziales Beratungsangebot zur Verfügung und vernetzen die Versorgungsstrukturen innerhalb und außerhalb des Krankenhauses. So ergänzen wir medizinische und pflegerische Prozesse unter Achtung der persönlichen und sozialen Ressourcen unserer Patienten und Patientinnen.

Unsere Ziele
Allgemeine Somatik
Frührehabilitation und Geriatrie

Unsere Ziele

Ziel ist es, für die Patienten und Patientinnen eine ihren Vorstellungen entsprechende und bedarfsgerechte Versorgung im Einklang mit den Möglichkeiten des Bezugssystems zu erreichen. Wir beraten und schulen dazu Patienten und Patientinnen sowie deren Angehörige und sind eng in die Planung und Organisation des Entlassungsmanagements eingebunden.

Die Lebenssituation geriatrischer Patienten und Patientinnen bedarf im Behandlungsverlauf einer besonderen Berücksichtigung. Als wesentliches Mitglied des therapeutischen Teams erfassen wir alle diesbezüglich relevanten Informationen und nehmen regelmäßig an wöchentlichen Stationsbesprechungen teil.

Ein weiterer Bereich ist die Begleitung und Beratung von Patientinnen mit Brustkrebs im Holsteinischen Brustzentrum im krankenhausübergreifenden Team. Dies geschieht als Projektarbeit mit den Sozialpädagoginnen der Imlandklinik Rendsburg, des Westküstenklinikums Heide und des Klinikums Itzehoe.

zurück nach oben

Allgemeine Somatik

  • Beratung und Information in sozialrechtlichen Fragen, bei psychosozialen Konflikten, in Fragen der Nachsorge
  • Beratung und Antragstellung zu Leistungen nach dem Krankenversicherungs- und Pflegeversicherungsgesetz
  • Organisation von Rehabilitationsmaßnahmen
  • Regelungen nach dem Betreuungsrecht zusammen mit den Amtsgerichten
  • Beratung und Information zu Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen
  • Beratung und Antragstellung zum Schwerbehindertenrecht
  • Psychosoziale Beratung im „Holsteinischen Brustzentrum“
  • Unterrichtseinheit in der Diabetikerschule
  • Mitarbeit im multiprofessionellen Team der Palliativstation
  • Koordination zwischen den Mitwirkenden am Hilfeprozess und zwischen den Beteiligten an der Nachsorge
  • Kooperation mit den beteiligten Berufsgruppen innerhalb und außerhalb des FEK, wie Behörden, Fachdiensten und Personen sozialer Einrichtungen
  • Mitwirkung an der Entlassungsplanung

zurück nach oben

Frührehabilitation und Geriatrie

  • Erfassung der Lebenssituation von Patient(inn)en
  • Psychosoziale Beratung zur Bewältigung der aktuellen Lebenssituation von Patient(inn)en
  • Mobilisierung von psychosozialen Ressourcen bei Patient(inn)en und ihrem sozialen Bezugssystem
  • Zielorientierte Beratung bei innerfamiliären Problemen
  • Entwicklung einer Entlassungsperspektive mit den Patient(inn)en und ihren Angehörigen sowie deren Umsetzung
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit im geriatrischen Team
  • Kooperation mit Einrichtungen und Behörden in und um Neumünster
  • Organisation der Nachsorge (insbesondere die Koordination zwischen den Mitwirkenden am Hilfeprozess und zwischen den Beteiligten an der Nachsorge)
  • Sozialrechtliche Beratung sowie Unterstützung bei der Regelung und Antragstellung rechtlicher Angelegenheiten. Dies betrifft vor allem:
    • Pflegeversicherung, Krankenversicherung
    • Rehabilitationsmaßnahmen
    • Betreuungsrecht
    • Schwerbehindertenrecht
    • Sozialhilferecht